top of page

Schloemer | CMS Blog

CYBER-HOTLINE

Aktualisiert: 9. Jan. 2022



So sachlich lässt sich die Lage zur Cyberkriminalität und Datenschutz beschreiben.


Einerseits spricht man von Cyberresilienz, verbunden mit dem Anspruch, dass alle Mitwirkenden alle Bedrohungslagen im Blick haben. Andererseits ist diese Forderung nicht nachhaltig und nicht messbar.

Ansage ist angesagt

Machen Sie Datenschutz und IT-Sicherheit zur Chefsache und stehlen Sie sich niemals aus der Verantwortung, indem Sie die Sicherheit Ihrer Organisation, Ihres Unternehmens oder Ihres Verein sowie die Sicherheit Ihrer Mitwirkenden delegieren, ohne sich persönlich mit den spezifischen Bedrohungslagen der Cyberkriminalität, einer Datenschutzverletzung oder eines Einbruchs befasst zu haben.


Nutzen Sie Ihren Verstand, erweitern Sie Ihren Instinkt für Bedrohunglagen und schauen Sie über den Tellerrand hinaus. Dann sollten Sie in der Lage sein , klare Ansagen auszugeben und diese auch zu überprüfen. Wissend, dass es auch dann bereits zu spät wäre, wenn etwas passiert ist.

Früherkennung ist angesagt

einzige Wahl ist die Überwachung Ihrer Ansagen durch ein Cyberangriffs-Früherkennungs- und -warnsystem.


Insofern wir hier nicht nur über Bedrohungslagen schreiben, sondern auch liefern können.


Cyber-Früherkennungs- und -warnsystem erfordert eine Hardwareinstallation innerhalb Ihrer Systemlandschaften und ein Managed Service je nach SLA durch ausgewiesene Experten. Für den Fall der Fälle erhalten Sie bei verdächtigen Aktivitäten in Ihrer IT-Infrastruktur umgehend Informationen und Experten-Unterstützung zur Abwendung einer Cyberattacke.


Und für den Fall, dass Sie noch kein Datenschutzmanagementsystem (DSMS) eingeführt haben, gibt´s dieses auch noch oben drauf, pro bono.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page